Prüfung am 25.03.2017 bei der Übungsgruppe Siebengebirge

Glücklich geschafft mit kleinen Wermutstropfen.

Der Fährtenteil stimmte optimistisch ein, mit Frank Brandmayer hatten wir einen erfahrenen Fährtenleger und unsere beiden SKN Teilnehmer bestanden problemlos.

Es folgten die beiden BH Teilnehmer. Unsere Ellie startete mit einer schönen Leinenführigkeit, dann war in der Freifolge die Anspannung zu groß und zum guten Schluss war unserer Ellie nicht nach einem Sonnenbad in der Ablage, sondern sie wollte lieber ihren Frühlingsgefühlen freien Lauf lassen und diese mit dem mitlaufenden Fighting Murphy teilen, der sich glücklicherweise unbeeindruckt zeigte. Für Ellie hatte es Konsequenzen. Schade, aber es gibt ein „nächstes“ Mal!

Die weiteren beiden IPO konnten erwartungsvoll auf Teil C blicken. Leider nicht so bei Elli, die das Bringholz halten und nicht hergeben wollte. Leide blieb auch dies nicht ohne Folgen.

Beim Schutzdienst war auf Karl-Heinz Obermeier Verlass und alles war gut. Eine IPO3 und IPO1 geschafft!

Die Stimmung war, wie das Wetter, nur sonnig und von unserem Richter Heinz Kraus haben wir wertvolle Ausbildungs-Tipps erhalten, an die sich der ein oder andere beim weiteren Training sicher erinnern wird.

Es war ein schöner Prüfungstag und wir haben uns sehr gefreut, dass wir die Prüfung durchgezogen haben, trotz aller widrigen Umstände, sowohl für die Übungsgruppe an sich, als auch für die vorherigen geplanten Prüfungstermine.

Wir danken allen, die uns diesen Tag ermöglicht haben, sei es Teilnehmern, Leistungsrichter, Fährtenleger, Schutzdiensthelfer, den Mitgliedern des HSV und einigen befreundeten Mitgliedern aus NRW übergreifenden Übungsgruppen. Es ist schön zu erfahren, dass Teamgeist und Unterstützung in der RZV Hovawart Welt vorhanden ist und wir können stolz auf unser 3jähriges Bestehen blicken, haben eine solide Basis geschaffen, die es uns ermöglicht weiterhin gemeinsamen Hundesport mit Freude und Spaß zu genießen.

Königswinter, 25.03.2017                     Karin Ziegler

Ergebnisliste